IN KÜRZE

Murten Schlachtpanorama

Diesen Sommer dreht sich alles um die Murtenschlacht. Drei Aussstellungen in Murten widmen sich dem Thema des Schlachtpanoramas, welches das letzte Mal an der Expo.02 ausgestellt wurde. Alle Informationen zum Panorama und der Geschichte der Murtenschlacht finden Sie auf der Seite der "Stiftung für das Panorama der Schlacht bei Murten (1476)"  hier.

Schlachtpanorama en Lumières

Das Projekt "Schlachtpanorama en Lumières" haucht dem bekannten Schlachtpanorama des Künstlers Louis Braun neues Leben ein und nimmt die Besucherinnen und Besucher mit auf eine Reise ins Mittelalter. Das Schlachtpanorama soll in einer animierten Form wieder nach Murten gebracht werden. Das alte Feuerwehrlokal an der Bernstrasse eignet sich hervorragend, um das Panorama an dessen Wände zu projizieren. In einer ca. 15 min dauernden Show tauchen die Besucherinnen und Besucher in einen historischen Moment ein und erleben einen wegweisenden Moment der Geschichte.

Das Monumentale Objekt - LACabane  

Das über lange Jahre vergessene Panorama tritt ins Rampenlicht. Aufwändig wurde das monumentale Objekt restauriert, bis es in seiner ganzen Pracht seinen Platz im Monolithen anlässlich der Expo.02 fand. Die Ausstellung nimmt die Besucherinnen und Besucher auf einen Rundgang mit und zeigt Detailansichten, wie das Panorama aus dem Dornröschenschlaf geholt wurde. Auf kleinem Raum zeigt die LACabane eindrücklich, um welche Grössendimensionen es sich beim monumentalen Objekt handelt.

Entstehung eines Meisterwerks - Museum Murten

Mit seinem Panorama der Murtenschlacht von 1894 schaffte Louis Braun ein meisterhaftes Werk, das seine Zeit prägte und bis heute fasziniert. Wie hatte der Künstler dieses Ereignis inszeniert? Was waren seine Inspirationsquellen? Welche Mittel hat er benutzt, um Emotionen zu erwecken? Die Ausstellung zeigt die Entstehungsgeschichte dieses Meisterwerks und bietet den Besuchenden die Möglichkeit an, eine Zeitreise durch zahlreiche Darstellungen der Schlacht von Murten zu erleben.